top of page

08 August 2023 Vertreter der CDU und FWG in Ihorst

CDU und FWG vor Ort -Sandabbau in Ihorst-

Vertreter der Westersteder CDU aus Rat und Vorstand waren gestern mit Vertretern der FWG-Westerstede zu einem Ortstermin in Ihorst. Mit dabei waren u.a. die stellvertretende Landrätin Claudia Beeken (CDU), der Westersteder Bauausschussvorsitzende Markus Schneider (CDU) sowie die Fraktionsvorsitzenden Lars Schmidt-Berg (CDU) und Frank Lukoschus (FWG). Dort haben wir die Gelegenheit genutzt, mit den engagierten Bewohnern aus Ihorst und den umliegenden Dörfern ins Gespräch zu kommen. Geplant ist ein Sandnassabbau über mindestens 30 Jahre auf einer Fläche von ca. 13,8 Hektar bis zu einer Tiefe von 30 Metern. Eines wurde sehr deutlich: der Sandabbau hätte schwerwiegende Folgen für Ihorst und die umliegenden Dörfer! Auch für ganz Westerstede und seine Dörfer sind keine Vorteile zu erkennen. Unser Landschaftsbild, die Natur, der Tourismus würden leiden. Die Verkehrssicherheit wäre stark beeinträchtigt, Straßen und Wege würden durch die Sandtransporte verstärkt in Mitleidenschaft geraten. Landwirtschaftliche Flächen werden der Bewirtschaftung entzogen. Vor allem ist der Sandabbau aber auch eine Belastung für die betroffenen Menschen. Als CDU können wir die Einwendungen der Betroffenen nachvollziehen und lehnen den Sandabbau am Standort Ihorst ab.



Ihorst, Ammerland, Westerstede, Sandabbau, Ebken,
Ralf Ebken erklärt den Vertretern der CDU die Situation zum Sandabbau in Ihorst

Hannes Holtz erklärt den Vertretern der CDU die Situation zum Sandabbau

Ihorst Dorfgemeinschaft zum Besuch der CDU

bottom of page